Miss Wind, ein Helipilot goes F3A

Seit nun doch einigen Jahren betreibe ich den Modellflug als mein Hobby. In den letzten 4 Jahren ausschliesslich mit Modellhelis. Man sollte also meinen ich hätte ein Gefühl für die Leistungen eines F3A Piloten. Hatte ich auch, dachte ich. Aber nichts geht halt über eigene Erfahrungen. Erst wenn man es versucht hat weiss man wie schwer es ist ein Modellflugzeug gerade (und ich meine gerade) in den Himmel steigen zu lassen. Eigentlich wollte ich ja im nächsten Jahr F3A Weltmeister werden. Ich werde das wohl noch ein oder zwei Jahrzehnte verschieben müssen…

Aber das Modell ist schon Klasse! Wie man so etwas zu einem solchen Preis herstellen kann…
Alles sitzt, passt und hat Luft. Spinner und alle benötigten Kleinteile liegen bei. Die Flächenbefestigung ist für mich ein besonderes „Schmankerl“. Mit Kohlestäbchen, die durch die Flächen und gleichzeitig durch die Abstützungen  gesteckt werden, verbindet man die Flügel einfach mit dem Rumpf. Anfängliche Skepsis löste sich nach dem ersten Flug in Wohlgefallen auf. Wie sich diese Art der Montage auf lange Zeit hält? Ich werde es sehen. Hoffe ich…

Eingefleischte Flächenflieger mögen mir den Vergleich verzeihen, aber die Miss verhält sich fast wie ein Heli. Sie fliegt dorthin wo sie soll, zeigt keinerlei Eigenleben und „rastet“ ein wie ich das von meinen Heck am Heli gewohnt bin. Sie lässt sich erstaunlich einfach landen und solange ich nicht eingreife, fliegt sie wie auf Schienen. Sicher, das mit dem Anhalten in der Luft klappt noch nicht so ganz. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Ich hatte das Glück, dass meine Miss schon von zwei erfahrenen F3A Piloten geflogen wurde. Beide bescheinigten dem Modell sehr gute Flugeigenschaften. Diese Bestätigung brauchte ich nach meinen ersten Flugversuchen auch dringend. Irgendwie wollte die Miss bei mir partout nicht so schöne Figuren in die Lüfte zeichnen. Holprige Fassrollen gelingen zwar mittlerweile sehr imposant, aber am Rest muss ich noch etwas arbeiten…

RC Network Wiki Miss Wind
Link zum Hersteller

Entgegen den Empfehlungen meines Händlers habe ich meine Miss mit folgenden Komponenten ausgerüstet:

  • Motor: Scorpion 4025-14
  • Prop: ABC 17×12
  • Regler: CastelCreation  Phönix ICE 100A
  • Servos: Flächen 4x MKS DS450, Rumpf 2x Futaba 3152
  • Akku: Hyperion G3 6S 4000
  • Gewicht flugfertig: 3220g

Mit den Miss Wind S 50E LUXURY BAGS sieht die Miss zwar etwas „Piggy“ mässig aus, aber man sorgt auf dem Platz zumindest für allgemeine Erheiterung. Alles in Allem ein Modell das mich begeistert. Langzeiterfahrungen werden folgen, so ich den die Miss lange genug am Leben erhalten kann…

Kommentar verfassen